Steinbrüche als Hotspots für Biodiversität

Inmitten von intensiv genutzter Kulturlandschaft können Steinbrüche als Störungsflächen Hotspots für Biodiversität sein. Im Interreg-Projekt CLEANSTONE beschäftigen wir uns mit Steinbrüchen als besonderen Lebensräumen.
Ein Steinbruch stellt zwar immer einen massiven Eingriff in die Natur und Landschaft dar. Untersuchungen haben allerdings gezeigt, dass Steinbrüche für viele Tiere und Pflanzen ein bedeutender Lebensraum sein können, wenn verantwortungsvolle Abbaumethoden und angepasste Rekultivierungsmaßnahmen angewandt werden. Nach Abschluss des Abbaus sind dann gerade Insektenarten, Spinnen, Fledermäuse, Vögel dort stark vertreten – und teilweise Arten, die es nur mehr an sehr wenigen Standorten gibt wie Uhu, Goldammer, Sandlaufkäfer, Hornotter.
Spannend ist auch die Erkenntnis aus Untersuchungen der letzten 20 Jahre, dass die mosaikartigen Lebensbereiche eines Steinbruchs wie sandige Flächen, kleine Feuchtflächen, Schutt- und Felsbereiche nach zwei bis drei Jahrzehnten eine höhere Biodiversität erzeugen als beispielsweise in einem geschlossenen Fichtenwald, der sich zuvor an diesem Standort befand.

Beweissicherung und Erfolgskontrolle mit dem Long-term Biodiversity Index (LBI)

Renaturierung und Rekultivierung von Großbaustellen, Deponien, sowie ehemaligem Industrie-, Rohstoffgewinnungs- und Bergbaugelände sind große Herausforderungen für den Naturschutz. Als Instrument zur Beweissicherung und Erfolgskontrolle hat E.C.O. den LBI (Long-term Biodiversity Index) entwickelt, der sich im laufenden Projekt CLEANSTONE als äußerst hilfreich erweist.

Articolo pubblicato il 6 Oktober 2021

Altre News

Biodiversitätsmonitoring geht weiter
6 Oktober 2021

Während ihres zweiten Besuchs des Steinbruchs „Clastra“ in Italien konnten Vegetationsökologen Tobias Köstl und Daniel Wuttej von E.C.O. einige besondere […]

Weiterlesen
Biodiversitätsmonitoring in Italien
6 Oktober 2021

Das laufende Biodiversitätsmonitoring führte die Vegetationsökologen Tobias Köstl und Daniel Wuttej von E.C.O. die letzten beiden Male in den Steinbruch […]

Weiterlesen
Companies visits of the University of Padua
16 Dezember 2020

On the 6th November 2020, the researchers from Padua University, visited two local companies to find out how they process […]

Weiterlesen

Cleanstone © 2020 - "Programma Interreg V-A Italia-Austria 2014-2020, ITAT 1056 - Cleanstone" - Privacy and Cookie Policy - Reserved Area